Liebe Gitlab-Nutzer, lieber Gitlab-Nutzer, es ist nun möglich sich mittels des ZIH-Logins/LDAP an unserem Dienst anzumelden. Ein Anmelden über dieses erzeugt ein neues Konto. Das alte Konto ist über den Reiter "Standard" erreichbar. Die Administratoren

Dear Gitlab user, it is now possible to log in to our service using the ZIH login/LDAP. Logging in via this will create a new account. The old account can be accessed via the "Standard" tab. The administrators

Commit 7014d991 authored by Harry Fuchs's avatar Harry Fuchs
Browse files

2019-05-28

parent 3baa7c23
Pipeline #2354 passed with stage
in 22 minutes and 46 seconds
......@@ -4,3 +4,4 @@
*.log
gdim.tex
for-compile.tex
tmp.tex
......@@ -2630,3 +2630,240 @@ $$
ist eine Karte für $\partial M$ an $p$
Nächstes mal: um der Stokes-Formel Sinn zu geben werden wir für orientiertes $M$ eine Orientierung auf $\partial M$ angeben.
%2019-05-28
letztes Mal: Mannigfaltigkeiten mit Rand
Errinnerung: $(M, \partial M)$, modelliert auf $\mathbb R^n$ oder auf $H^n = \{x\in R^n \mathrel | x^n \geqslant 0 \}$
%TODO Bild B1
$$
M = \overline B (0,1) &\subset& \mathbb R^{n+1}
\\ \partial M &=& S^m \subseteq \mathbb R^{n+1}
$$
Beweis:
$$
\dim M = n \Rightarrow \dim \partial M = n-1
$$
Ziel:
$$
\int_M \intd \omega = \int_{\partial M} \omega\quad \forall \omega\in \Omega^k (M)
$$
%TODO Bild B2
Errinnerung: eine glatte Funktion au $H^n$ ist per Definition die Einschränkung einer glatten Funktion von $\underbrace{ U }_{\mathbb R^n, \text{ offen}}\supseteq H^n$
Folglich ist $T_pH^n \cong T_p\mathbb R^n\quad\forall p\in \partial H^n = \mathbb R^{n-1}$
Daher gilt $T_pM$ hat Dimension $n$ selbst für Punkte auf
$\partial M$
!
(insbesondere $\neq T_p(\partial M)$)
** Definition
Sei $v \in T_p M$, $p\in \partial M$. $v$ heißt nach außen (bzw. nach innen) zeigend, wenn $v(x^n) < 0$ für jede Karte $(U,x)$ mit $x(p)=0$
%TODO Bild B3
** Bemerkung
Dies ist wohldefiniert, weil für jede andere Karte $(V,y)$ mit $y(p)=0$ gilt:
$$
D(y\circ x^{-1}) = \left[ TODO \right]%TODO B4
$$
(weil $y\circ x^{-1}\colon H^n \overset{Diffeo}\to H^n$) %TODO Bilchen B5
$$
\tilde x^{-1} = x^-1|_{\mathbb R^{n-1}}
\\ \tilde y^{-1} = y^{-1}|_{\mathbb R^{n-1}}
$$
mit $\alpha > 0$
Wenn $M$ orientiert ist, bekommen wir auch eine Orientierung auf
$\partial M$: wenn $\{(U,x)\}$ ein orientierter Atlas von $M$ ist
$\Rightarrow \det D_{x(p)}(y\circ x^{-1}) > 0$, auch für $p\in \partial M$, was $\det D_0(y\circ x^{-1}) = \alpha \det D_0 (\tilde y \circ \tilde x^{-1})$
$\Rightarrow \{ (U\cap \partial M, \tilde x) \}$ ist ein orientierter Atlas für $\partial M$
** Geometrisch
$v_1, \ldots, v_{n-1} \in T_p(\partial M)$ ist positiv orientiert $\Leftrightarrow v, v_1, \ldots, v_{n-1} \in T_p M$ positiv orientiert für jedes nach außen zeigende $v$
%TODO Bilchen B6
Ziel:
$$
\int_M \intd \omega = \int_{\partial M} \omega \quad \forall \omega\in \Omega^{n-1}(M)
$$
** Erinnerung
$$
\int_M \intd \omega = \sum_{k\in \mathbb N} \int_M \varphi_k \intd \omega, \quad (\varphi_k)_{k\in \mathbb N} \text{Teilung der Eins}
$$
s.d.
$$
\operatorname{supp} \varphi_k \subset c([0,1]^n), c\colon [0,1]^n\to M\text{ positiv orientiert}
$$
Für eine Mannigfaltigkeit mit Rand gilt: Es gibt eine Überdeckung $U = \{U_i\}_i$ von $M$ mit der Eigenschaft: jedes $U_i \subseteq c([0,1]^n)$, wobei $c\colon[0,1]^n\to M$ orientierungserhaltend mit entweder
$$
c([0,1]^n) \subset M\partial M
$$
oder
$$
c([0,1]^n)\cap \partial M = c_{n,0}([0,1]^{n-1})
$$
%TODO Bildchen B7
($U$ existiert nach Definition von einer Mannigfaltigkeit mit Rand: (benutze Karten)
** Notation
Wenn $M$ orientiert ist, bezeichnen wir durch $-M$ die Mannigfaltigkeit $M$ mit Umgekehrter Orientierung (mit Volumenform $-\omega$ statt $\omega$)
NB:%TODO NB?
$$
\int_{-M} \alpha = - \int_M \alpha
$$
** Satz(Newton, Leibnitz, Green, Gauss, Poincaré)
Sei $M$ eine orientierte Mannigfaltigkeit mit Rand $\partial M$, $\dim M = n$; sei $\omega \in \Omega^{n-1}(M)$, $\operatorname{supp} \omega$ ist kompakt. Dann gilt:
$$
\int_M \intd \omega = \int_{\partial M}\omega_{.,}
$$
Beweis:
Sei $U$ eine Überdeckung wie oben, $(\varphi_k)$ die untergeordnete Teilung der Eins, haben dann
$$
\int_M \intd \omega = \sum_{k\in \mathbb N}\int_M \varphi_k \cdot \diffd\omega
\\ \operatorname{supp} \varphi_k \subseteq \underbrace{U_{i_k}}_{\text{offen}} \subseteq c\left([0,1]^n\right)
$$
%TODO Bilchen B8
Wenn $\omega \in \Omega^n(M)$ mit $\operatorname{supp}\omega \subseteq U_{i_k} \subseteq c\left([0,1]^n\right)$, $c([0,1]^n) \cap \partial M=\emptyset$
$\Rightarrow \operatorname{supp} \omega \cap \partial\left( c[0,1]^n \right) = \emptyset$ und
$$
\int_M \intd \omega \overset{\text{Def.}}= \int_c \intd \omega \overset{\text{lokale Version}}= \int_{\partial c}\omega = 0
$$
Andererseits $\int_{\partial} \omega =0$, weil $\operatorname{supp} \omega \cap \partial M = \emptyset$
Wenn $\omega\in \Omega^n(M)$ mit $\operatorname{supp}\omega \subseteq U_{i_k} \subseteq c\left( [0,1]^n \right)$:
$$
c\left([0,1]^n\right)\cap \partial M = c_{n,0}\left( [0,1]^{n-1} \right)
$$
$$
\int_M \intd \omega &=& \int_c \intd \omega
\\&\overset{\text{lokale Version}}=& \int_{\partial c} \omega
\\&=& \int_{(-1)^nc_{n,0}} \omega
\\&=& (-1)^n \int_{c_{n,0}} \omega
\\&\overset{\text{Vergleich von Orientierungen}}=& (-1)^n(-1)^n \int_{\partial M} \omega
\\&=& \int_{\partial M} \omega
$$
%TODO Bildchen B9
$c$ orientiert $\Rightarrow \underbrace{ e_1 }_{c_*\left(\frac{\partial}{\partial u^1} \right)}, \ldots, \underbrace{ e_n }_{c_*\left(\frac{\partial}{\partial u^n} \right)}$ positiv orientiert.
Orientierung auf dem Rand ist aber so definiert, dass $-e_n, e_1, \ldots, e_{n-1}$ positiv orientiert sein soll.
** Im Allgemeinen
($\omega \in \Omega^{n-1}(M)$ beliebig)
$$
\int_{\partial M} \omega &=& \int_{\partial M} \sum_k \varphi_k \cdot\omega
\\&=& \sum_k \int_{\partial M} \varphi_k \cdot \omega
\\&\overset{\operatorname{supp}(\varphi_k, \omega)\text{ in }U_{i_k}}=& \sum_k \int_M \intd (\varphi_k \omega)
\\&=& \sum_k \int_M \intd(\varphi_k \omega)
\\&=& \sum_k \int_M \intd \varphi_k\wedge\omega + \sum_k \int_M \varphi_k \intd \omega
\\&=& \int_M \intd\left(\underbrace{ \sum_k \varphi_k }_{=1} \right) \wedge \omega + \int_M\intd \omega
\\&=& \int_M \intd \omega
$$
(weil $\diffd (1)=0$)
** Korollar
Wenn $\partial M = \emptyset$, $\omega \in \Omega^{n-1}(M)$, gilt
$$
\int_M \intd \omega = 0
$$
Erinnerung:
$$
d\circ d = 0
$$
$\Rightarrow$ wenn $\eta = \intd \omega \Rightarrow \intd \eta=0$, ($\overset{?}\Leftarrow$)
** Definition
$\eta \in \Omega^k(M)$ heißt:
1. geschlossen, wenn $\diffd \eta = 0$
2. exakt, wenn $\eta = \diffd \omega$
$\diffd^2 = 0$ heißt exakt $\Rightarrow$ geschlossen
$\Leftarrow$ gilt im Allgemeinen nicht:
** Beispiel
$M=S^1$, $\omega = \diffd \theta$ (im lokelen Koordinaten)
%TODO Bildchen B10
$$
\int_{S^1} \omega = \int_0^{2\pi} \intd \theta = 2\pi
$$
$\Rightarrow \nexists f \in \Omega^0 (S^1)$ mit $\omega = \diffd f$
** $\text{Beispiel}'$
$M$ kompakt, $\dim M = n$, ohne Rand, orientiert, $\omega\in \Omega^n(M)$ Volumenform
$$
0 < \int_M \omega,\quad \diffd \omega = 0
$$
weil $\Omega^{n+1}(M) = 0$ $\Rightarrow \omega$ geschlossen, aber nicht exakt.
** Definition
- $B^k(M) := \{ \eta \in \Omega^k(M) \mathrel| \eta = \diffd \omega \}$
- $Z^k(M) := \{ \eta \in \Omega^k(M) \mathrel| \eta = \diffd 0 \}$
$B^k(M) \nsubseteq Z^k(M)$, $H^k (M) := Z^k(M) / B^k (M)$ heißt ($k$-te) de Khan-Kohomologie von $M$
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment